Abreise

Was für ein Tag. Abreisetag. Reisetage empfinde ich immer als stressig. Rechtzeitig aufstehen. Alles packen. In diesem Fall noch putzen. Dabei irgendwie das Kind bei Laune halten, das viel lieber raus gegangen wäre. Aber irgendwie haben wir es geschafft nur eine Bahn später zu sein als erhofft. Und als es nach ein paar Stationen leerer wurde, hatten wir auch alle drei einen Sitzplatz. Das Kind wollte in der Bahn dann nicht schlafen. Kaum standen wir aber an der Bushaltestelle schlief es ein. Viel zu spät. Und so ist sie jetzt am Abend auch erst richtig mega spät eingeschlafen. Puh. Schön, wieder zuhause zu sein. Schade, dass das Meer jetzt wieder so weit weg ist. Aber wir kommen wieder. Dann zu viert. Bam.

20181230-122647-IMG_3519-kl